JugendKunstschule Dresden in Zusammenarbeit mit dem Hort Tintenklecks Dresden

Mittwoch, 12. Juli, 19.00 Uhr
Doppelaufführung mit „Paul und Paula reisen
Eine Traumreise mit Tanz und Zirkus, Dauer: ca. 25 Min.

Inhalt

Wer im Wolkenkuckucksheim lebt, lebt doch bloß in einem Luftschloss. Nicht bei uns! Wir suchen zwar nach Träumen, doch nicht nach unerreichbaren Traumgebilden. Wir fragen: Was bedeutet Wolkenkuckucksheim für dich? Wo liegt es? Wie sieht es aus? Aber auch: wie kommen wir dorthin und holen es zu uns? Denn jeder von uns trägt ein ganz eigenes Wolkenkuckucksheim bei sich. Für die einen bedeutet es, in den Wolken zu schlafen, für andere das Ende des Krieges in der fernen Heimat, für dritte den Traumberuf. Mal liegt es im Land Kunterbunta, mal in fernen Galaxien. Oft aber auch direkt vor der Nase. Davon erzählen wir mit Tanz und Zirkus, spielend, bewegt, hoch durch die Lüfte schwebend und nah am Boden kuschelnd.

W-Wolkenkuckucksheim_GlausGigga3


W-Wolkenkuckucksheim_KlausGigga2

Projektbeschreibung

Zwischen April und Juni 2016 entstand zusammen mit Kindern des Horts Tintenklecks und Jugendlichen der JugendKunstschule Dresden das Stück Wolkenkuckucksheim im Rahmen des Projekts TanzManege! für Kids on Stage in HELLERAU. Dabei erhielten die Kinder einen vertieften Zugang zum zeitgenössischen Tanz und Zirkus und waren Teil eines choreographischen Prozesses. Das Stück widmet sich dem utopischen Wolkenkuckucksheim aus Kinderperspektive und dessen Sitz im Leben.

Künstlerische Leitung: Helena Frenandino, Franziska Kusebauch, Annett Lohr
Musik: Tomas Kreibich

Auftretende Künstler*innen: Kinder und Jugendliche des Chance Tanz-Projekts TanzManege! Auf dem Weg nach Wolkenkuckucksheim


Die Schulklassenvorstellung findet am Dienstag, den 11 . Juli um 11.30 Uhr statt

zurück zum Abendprogramm oder zurück zum Schulklassenprogramm


„Wolkenkuckucksheim“ ist eine Produktion des Projekts TanzManege! der JugendKunstschule Dresden, das 2016 zum vierten Mal von ChanceTanz gefördert wurde, einem Projekt des Bundesverbands Tanz in Schulen e.V. im Rahmen des Programms „Kultur macht stark! Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Für die Wiederaufnahme unterstützte uns die Stiftung ‚Kinderlachen‘ der Firma Korch sowie HELLERAU, Europäisches Zentrum für zeitgenössische Kunst