Dienstag, 16. Juli 2019, 19 Uhr

AfriDeutsch Theater company, Carl-Orff-Gymnasium Unterschleißheim & Eersterivier Secondary School Südafrika

// Physical theatre
//
55 Minuten
// Doppelaufführung mit „Europe where/who are you?“

Stückbeschreibung

Abdi und Omar verlassen ihre Familie und ihre Heimat aus scheinbar unterschiedlichen Motiven. Abdi steht auf seinem Weg von Somalia nach Kapstadt für die Hoffnung auf eine materiell bessere Zukunft, Omar sucht für seine Angehörigen einen Ausweg aus dem lebensbedrohlichen Syrien. Mit Tanz und Gesang und einem Schwerpunkt auf Körpertheater setzt das Ensemble aus zwei unterschiedlichen Ecken der Welt die Ängste, Sehnsüchte und Unsicherheiten beider Protagonisten zueinander in Beziehung und beleuchtet in einer bilderreichen Szenenfolge das facettenreiche und doch globale Phänomen der „Angst vor dem Fremden“. Zur aktuellen Debatte beider Länder um mehr Abschottung möchte das Stück dem Ruf nach mehr Empathie beisteuern.


Projektbeschreibung

Die Teilnehmer*innen trennt die halbe Welt und wohl noch mehr ihre gesamte Lebenswirklichkeit. Dennoch vereint sie ihre Leidenschaft zum Theater und ihr Wunsch, im Spiel für eine gerechtere Welt einzutreten. Auf zwei Kontinenten führten sie deshalb lange Interviews mit Geflühteten und sichteten Nachrichten und Literatur, bevor sie 2017 in einem zweiwöchigen Dramacamp in Süafrika ihr gemeinsames Stück erarbeiteten. 2018 trafen sie sich wieder, um es zu aktualisieren und in München und Berlin aufzuführen.

Regie: Jill Markram, Stefanie Höcherl and Michael Blum
Choreographie: Arlen Lynn Talmarkes Peterson
Dramaturgie: Jill Markram, Stefanie Höcherl, Michael Blum und das Ensemble
Technik: Mila Pejakovic, Jonas Lilli

Schauspieler*innen:
Shanté de Klerk, Chené Nzuza, Tyron Jooste, Tarryn Jooste, Philasande Majikela, Keanu Wales, Tasmin Andrews, Judith Grill, Melissa Köllner, Miriam Uhl, Merlin Kornherr, Magdalena Kellermann, Lisa Kauck

Für den Inhalt dieser Publikation sind allein Michael Blum und Stefanie Höcherl verantwortlich; die hier dargestellten Positionen geben nicht den Standpunkt von Engagement Global und des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung wider.


Weitere Termine

Schulklassenaufführung: Mi., 17. Juli 2019, 9 Uhr


Scenes of migration wird gefördert von:
ENGAGEMENT GLOBAL mit finanzieller Unterstützung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Bayerische Staatskanzlei, Stiftung Hubert Beck, Flughafen München GmbH, Raiffeisenbank München-Nord,
Lions Club Schleißheim, bridge-it e.V., Elternbeirat und den Förderverein des Carl-Orff-Gymnasiums und Verein „Freunde des COG“


zurück zur Programmübersicht