Das Tanz- und Theaterfestival von Kindern und Jugendlichen

Liebe Festivalbesucher*innen,

Wir nehmen wahr was ist. Direkt und unmittelbar. Mit unverstelltem Blick. Das sinnlich wahrgenommene wirkt: auf unseren Körper, auf unsere Gefühle, auf unsere Gedanken. So entsteht unser Material für die Bühne. Wir experimentieren damit, wir prüfen es. In der Probe, mit und vor Anderen. Im geschützten Raum. Nicht bloßes Spiegelbild unserer Gesellschaft. Keine banale Lösung! Wir nehmen unsere Wahrnehmung ernst. Wir suchen Kontexte, wir finden Zusammen-hänge. Utopien entstehen. Weltentwürfe. Mit welchem Ziel? Sie zu zeigen, uns auszuliefern, zu reiben, uns zur Diskussion zu stellen. Hier ist unser Statement. Für Kleine und Große, für Junge und Alte, für alle Geschlechter, für jede und jeden. Für Euch! Unser Publikum! Schaut her, nehmt wahr, sagt uns was ihr seht und lasst uns streiten. Herzlich willkommen bei Rampenlichter 2019!

Und es sind klare Fragen und Botschaften, die die jungen Künstler*innen der eingeladenen Produktionen senden: Wie soll es mit unserem Planeten weitergehen? Kann er eine Heimat für uns alle bleiben? Was müssen wir dafür tun? Was muss geopfert werden? Wovon müssen wir uns verabschie-den? Wieviel Egoismus und wie viel Gemeinschaft brauchen wir? Ist Vernetzung die Lösung? Ist „back to nature“ die Lösung. Ist Ab- oder Ausgrenzung die Lösung? Ist Europa die Lösung? Wie behalten wir unsere Menschlichkeit? An was müssen wir uns erinnern? Was macht uns wirklich glücklich? Rampenlichter ist der Ort, die Weltsicht von Kindern und Jugendlichen in ihrer ureigenen Ausdrucksweise und Ästhetik sichtbar zu machen.

Alexander Wenzlik, Elisabeth Hagl und Sebastian Korp
Festivalleitung

Tanz- und Theaterproduktionen von Kindern und Jugendlichen aus München, Deutschland und anderen Ländern

Das Tanz- und Theaterfestival Rampenlichter findet 2019 zum elften Mal statt und präsentiert 17 verschiedene Tanz- und Theater-inszenierungen von Kindern und Jugend-lichen aus München, Deutschland, der Schweiz und Südafrika in insgesamt 40 Aufführungen. Rampenlichter hat sich von einem kleinen fünftägigen Festival mit vier Produktionen zu einem der wichtigsten Festivals für Tanz und Theater mit Kindern und Jugendlichen in Deutschland und zunehmend auch im internationalen Kontext entwickelt. Dabei ist Rampenlichter über eine reine Präsentationsplattform hinausgewachsen. Das Festival ist mit einer Vielzahl an Workshops von Profis und jungen Künstler*innen für Kinder und Jugendliche, einem umfangreichen Schulklassenprogramm, Aufführungs- und Künstlergesprächen, einem Residence-Programm für junge Künstler*innen sowie gemeinsamen Festen zu einem Ort für künstlerischen Austausch und zu einem Laboratorium für künstlerische Ideen, Visionen und Utopien geworden.

Das Festival im Überblick

Zusammen Schauen und gemeinsam künstlerisch tätig werden – das inklusive Schulklassenprogramm für alle Kinder und Jugendlichen

Rampenlichter_Festival_01

Das Festival eröffnet den Münchner Schüler*innen die Möglichkeit, altersgruppenspezifisch aus einer großen Vielfalt und Unterschied-lichkeit des Bühnenprogramms Stücke auszuwählen. Die hohe Authentizität, Ausdruckskraft und das Können der gleichaltrigen Kinder und Jugendlichen auf der Bühne zu erleben, ist für viele Schüler*innen ein direkter und unmittelbarer Zugang zur darstellenden Kunst, der ihnen ästhetische Erfahrungen und eine künstlerische Auseinandersetzung mit Themen bietet, die sie selbst beschäftigen und ihre eigene Lebenswelt berühren.

Zusätzlich zum Besuch einer Aufführung können Schulklassen aller Schularten und Altersstufen teilnehmen und so abwechslungsreiche, ganzheitliche und besondere Stunden bei Rampenlichter verbringen.

Alle Kinder und Jugendlichen sind, unabhängig von ihren körperlichen, geistigen oder sprachlichen Möglichkeiten, ausdrücklich und herzlich willkommen.

Zum inklusiven Schulklassenprogramm

Young Days – Aufführungen und offene Workshops für Jugendliche

Erstmals bieten wir in diesem Jahr ein spezielles Programm mit Vorstellungen und offenen Workshops für Jugendliche an den beiden Festivalsonntagen an. Die Aufführungen und Workshops sind einzeln oder zum Teil in Kombination buchbar. Die Workshops werden von erfahrenen, teils international bekannten Profis und Künstler*innen gegeben und ermöglichen es den teilnehmenden Kindern und Jugendlichen, ihr Interesse an Tanz und Theater durch neue Impulse zu bereichern.

Zum Young Days-Angebot

ArtExchange – Austausch und Begegnung von jungen Künstler*innen aus der ganzen Welt

Das Begleitprogramm für die jungen Künstler*innen, Kulturpädagog*innen und Künstler*innen, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten und für alle Gäste von Rampenlichter bietet in zwangloser, kreativer und offener Atmosphäre Raum für künstlerischen und kreativen Austausch. In diesem Jahr liegt der thematische Schwerpunkt des ArtExchange Programms auf dem Thema Wahrnehmung in all seinen für das künstlerische Arbeiten mit Tanz und Theater relevanten Facetten: Wie nehmen wir Tanz- und Theateraufführungen wahr und welche Rolle spielt dabei unser Körper? Welches besondere Wechselverhältnis von Wahrnehmen und wahrgenommen werden besteht zwischen Darstellern und Zuschauern? Was beeinflusst unsere Wahrnehmung und welchen Unterschied macht es, ob wir uns von unserer Wahrnehmung leiten lassen oder ob wir unsere Wahrnehmung bewusst steuern?

Zu ArtExchange

Ausstellungen „Bühnenwelten“ und „Es fühlt sich einfach richtig an“

2008 fand das erste Tanz- und Theaterfestival Rampenlichter im Theater schwere reiter statt. Seitdem entstand eine Vielzahl an Fotografien von mittlerweile 135 Tanz- und Theaterproduktionen von und mit Kindern und Jugendlichen. Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums von Rampenlichter zeigt die Ausstellung eine Auswahl der besten Bühnenfotos, die auf beeindruckende Weise die Unterschiedlichkeit und eigenständige Ästhetik der verschiedenen Inszenierungen sichtbar machen.
In der Ausstellung „Es fühlt sich einfach richtig an“ zeigen wir mit Statements von Kindern und Jugendlichen, was für sie Tanz, Theater und Bühnen bedeuten.

Artists in residence

Rampenlichter_Festival_04Das Rampenlichter residence Programm bietet jungen Künstler*innen die Möglichkeit während des gesamten Festivalzeitraums in Räumen von PATHOS München und auf dem Kreativquartier intensiv an ihrem Stück zu arbeiten und dieses am Ende des Festivals im Theater schwere reiter der Öffentlichkeit zu präsentieren. Nach den erfolgreichen residence Projekten mit dem Goetheinstitut Belgrad 2015 und dem Verein Hilfe von Mensch zu Mensch e.V. 2016 ist in diesem Jahr das Tanz- und Theaterprojekt „If you don´t know …“ von Spielen in der Stadt e.V. in Zusammenarbeit mit dem NS-Dokumentationszentrum München im Festival zu Gast.

Wir freuen uns auf Sie!

Rampenlichter_Festival_05

 

EFFE LABEL für Rampenlichter
Rampenlichter wurde von der EFA – European Festival Association als herausragendes Festival ausgezeichnet. Das EFFE-Label ist Europas Qualitätssiegel für bemerkenswerte Kunstfestivals, die für ihre Arbeit im Bereich der Kunst, ihr gesellschaftliches Engagement und ihre internationale Offenheit hervorgehoben werden.

EFFE steht für „Europe for Festivals, Festivals for Europe“ und ist von der European Festival Association EFA initiiert und von der Europäischen Kommission und dem Parlament unterstützt. EFFE führt eine europaweite Datenbank und möchte einen Diskussionsraum schaffen, der Kunst mehr Raum in unseren Gesellschaften gibt. Die EFA hat es sich zum Ziel gesetzt, europäische und internationale Festivals zu vereinen und als Plattform für Kunstfestivals das Kulturleben Europas zu unterstützen.

Rampenlichter ist auch im Rennen für den alle zwei Jahre vergebenen EFFE Award, der im Herbst 2019 vergeben wird. Wir freuen uns auf ein spannendes Festivaljahr!