GRIPS Theater und RambaZamba Theater, Berlin

// Tanztheater
// 23 Minuten

© Cristina Amate

Stückbeschreibung

In dem Kurzfilm Geh,fühle! wird Nähe und Distanz vor Covid-19 und nach Covid-19 gezeigt. Die Fragen, mit denen wir uns vor der Pandemie zum Thema Berührung, Nähe und Distanz auseinandergesetzt haben, hatten sich auf einmal schlagartig verändert. Nun sind die Regeln andere und wir müssen zu Hause bleiben, uns so weit wie möglich isolieren und auf Abstand miteinander interagieren. Der Wunsch nach Begegnung bleibt dabei groß. Wie können wir uns noch freudig und eng begegnen, ohne die körperliche Nähe, die einst mal selbstverständlich war?


Podcast

Klicken Sie auf den Button, um den Inhalt von SoundCloud zu laden.

Mit dem Laden des Inhalts akzeptieren Sie die Datenschutzbedingungen von Soundcloud

Soundcloud Inhalte immer laden

Der eingespielte Track Saulsalita Soul ist von Mr.ruiZ – vielen Dank für die Nutzung!


Projektbeschreibung

Der Kurzfilm mit dem Titel „Geh,fühle!“ erzählt über atmosphärische Bilder, was unter den neuen Covid-19-Bedingungen das Thema Nähe und Distanz für die Jugendlichen bedeutet. Seit Oktober 2019 bis September 2020 arbeitete der Jugendclub Banda Agita zum ersten Mal zusammen mit dem Jugendclub des RambaZamba Theaters. Ziel dieser Kooperation war es, unterschiedliche Jugendliche aus verschiedenen Theaterclubs zu vernetzen und Begegnung zu ermöglichen. Während dem Projekt setzten wir uns mit folgenden Fragen auseinander: Wie nahe kann ich dir kommen? Wo liegen die individuellen Grenzen? Wie kommuniziere ich meine Grenzen? Was mache ich, wenn jemand meine Grenzen überschreitet?

Leitung und Regie: Oana Cîrpanu, Sandra Rasch
Choreografie: Kaveh Ghaemi
Bühnenbild: Seongji Jang, Tatjana Reeh
Assistenz: Josephina Zarbock
Musikalische Komposition: Öz Kaveller, Andrey Salomatin
Video und Fotografie: Cristina Amate (Dochkafilms)
Technik: Jerry Geiger

Auftretende Künstler:innen:
Inessa Fettin-Beganovic, Jonathan Hecker, Cesary Hensel, Fabian Hochheim, Casper Hottenrott, Luise Kolbinger, Maria Liebl, Maximilian Obernauer, Ben Steppath


Statement

„Niemals aufgeben! Weiter machen, immer weiter machen.“ (Oliver Kahn)
„Habt den Mut inklusiv zu arbeiten!“ (frei nach Immanuel Kant)
„Manchmal, wenn es nicht mehr weitergeht, hilft auch schreien!“ (frei nach einem Teilnehmenden)


Geh,fühle! wird gefördert von der Aktion Mensch, der Kreuzberger Kinderstiftung und der jfsb – Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin


zurück zur Übersicht Digital Programm