Montag, 12. Juli, 19 Uhr

Theater an der Rott, DIE ELF (Ensemble aus den vier Theaterclubs), Eggenfelden

// Performatives Sprechtheater
// 60 
Minuten
//
Doppelaufführung mit Masken der Pandemie

© Dalma Dömötör

Stückbeschreibung

Genie und Wahnsinn – Genialer Wahnsinn oder wahnsinniges Genie?
Schon Aristoteles war der Meinung, dass es kein großes Genie ohne einen Schuss Verrücktheit gibt. Inklusive der fließenden Übergänge. Doch wo hört er auf, der Wahnsinn? Und was zeichnet wahnsinnige Genialität aus? Ist nicht gerade der Ausruf „Wahnsinn“ ein Ausdruck von positiver Überraschung?
DIE ELF aus den Theaterclubs des Theater an der Rott, Eggenfelden zeigen elf Monologe, die jeweils ihre persönliche wahnsinnige und geniale Auseinandersetzung bieten. Ein wahnsinniger Bühnentrip der Begegnung mit genialen Persönlichkeiten, wahnsinnigen Gefühlsmomenten und überdimensionalen Phänomenen.


Projektbeschreibung

DIE ELF suchen Genie und Wahnsinn und ihre Betroffenheit davon. Per Rollenbiographie entwickelt, wird Handlung improvisiert und Text geschrieben. Bespielt werden existierende, bekannte und neu erfundene Figuren, Phänomene, Emotionen. DIE ELF entscheiden die Darstellungsform ihrer Monologe – performativ oder dramatisch, entwickeln Performance, Tanz und Gesang. Die Arbeit des theaterpädagogischen Teams und der professionellen Unterstützung des Hauses bestehen im Halten, Tragen und Stützen, im Fordern und Fördern von DIE ELF. DIE ELF haben sich der wahren Partizipation verschrieben: Sie kollaborieren, kommunizieren und kooperieren.

Künstlerische Leitung: Gabriela Anna Schmid, Alexander Schmid
Ensemble und Trainingsleitung: Gabriela Anna Schmid, Dalma Dömötör, Noémie Ertl, Blanka Dömötör, Alexander Schmid
Licht: Alexander Schmid
Performance und Tanz: Dalma Dömötör
Musik und Gesang: Noémie Ertl

Auftretende Künstler:innen:
Lisa Schinagl, Nicole Bech, Franziska Nömayr, Annabell Treise, Evelin Treise, Michael Wimberger, Leon Wüst, Tarik Lovic, Tim Rabanter, Adrian Voigt, Lilly-Mae Green


Weitere Termine

Schüler:innen-Aufführung: Mi, 14. Juli 2021, 9 Uhr

Schüler:innen-Aufführung: Mi, 14. Juli 2021, 11.30 Uhr (mit Publikumsgespräch)



zurück zur Programmübersicht