Donnerstag, 22. Juli, 9 Uhr & 11.30 Uhr

Spielen in der Stadt e.V. in Zusammenarbeit mit dem NS-Dokumentationszentrum München

// Film-Tanz-Theater-Performance
// 50 Minuten
// ab 6. Klasse
// mit Publikumsgespräch im Anschluss an die 11.30 Uhr-Vorstellung

© Julian Monatzeder

Stückbeschreibung

„Judenlager“ Milbertshofen: Dass von hier aus in den frühen Morgenstunden des 20. Novembers 1941 rund 1000 Münchner Jüdinnen und Juden in ihren eigenen Tod deportiert wurden, ist im kollektiven Gedächtnis der Stadt München nur noch wenig präsent.
„Wenn die Menschen schweigen, schreien die Steine“ (nach Lk 19,40). Aber wie schreien Gebäude, Straßen, Bahnhöfe und Plätze? Was brauchen junge Menschen im Stadtraum, um Erinnerung wach zu halten? Was wäre neu, möglich, angemessen oder zeitgemäß? In der multimedialen Performance „Um 2 Uhr nochmal Kaffee“ hat sich das Ensemble „Let the stones scream“ deshalb auf Spurensuche begeben, um mit den Mitteln Bewegung, Film, Tanz und Theater Orte der Vergessenheit zu entreißen.


Projektbeschreibung

Das Projekt always remember – never forget arbeitet seit mehreren Jahren an einer lebendigen, körperlichen und künstlerischen Erinnerungskultur und wurde dafür mehrfach ausgezeichnet. Die bewusst heterogene und schulformübergreifende Gruppe forscht zur Frage, wie in Vergessenheit geratene Orte des Nationalsozialismus mit Bewegung und Film und durch körperlich-performative öffentliche Auseinandersetzung wieder ins Bewusstsein der Stadt gerückt werden können. Die mitwirkenden Schüler:innen gehen auf sieben verschiedene Münchner Schulen und haben sich freiwillig zur Teilnahme entschieden. Sie treffen sich seit Februar 2021 – Corona-bedingt zum Teil digital.

Künstlerische Leitung: Dorothee Janssen und Julian Monatzeder
Inhaltliche Begleitung: Dr. Thomas Rink

Auftretende Künstler:innen:
Hilal Dokuyucu, Josepha Gäßl, Silas Gehrt, Samuel Geller, Lou Graschi, Mayara Khalifa, Ferdinand Kretschmer, Wienke Langenhan, Zita Pollert, Alica Richterova, Dshamila Weber


Weitere Termine

Abendaufführung: Mo, 21. Juli 2021, 19 Uhr


Schüler:innen-Workshops

Jede der Vorstellungen bildet in Kombination mit bestimmten Schüler:innen-Workshops sogenannte Kombi-Pakete. Diese lassen sich folgendermaßen unterscheiden:

  • Ein Vorstellungsbesuch im Theater mit der Teilnahme an Workshops vor Ort = Paket #1:
    Die teilnehmende Schulklasse teilt sich auf die beiden verfügbaren Workshops vor Ort mit maximal 10 Schüler:innen pro Workshop auf.
  • Ein digitaler Theaterbesuch per Live-Stream mit einem Workshop, der direkt an der Schule stattfindet = Paket #2

Paket #1.1 • 9 Uhr-Vorstellung
Donnerstag, 22.07., im Theater

9.00 – 10.00 Uhr: Vorstellung
Um 2h nochmal Kaffee
11 – 12.45 Uhr: Workshops
• W-AP 7 – Body remembrance
• W-AB 1 – SPIELFORMEN DER ERINNERUNG

Paket #1.2 • 11.30 Uhr-Vorstellung
Donnerstag, 22.07., im Theater

9.00 – 10.45 Uhr: Workshops
• W-AP 7 – Body remembrance
• W-AB 1 – SPIELFORMEN DER ERINNERUNG
11.30 – 12.15 Uhr: Vorstellung
Um 2h nochmal Kaffee
12.15 – 12.45 Uhr: Publikumsgespräch

Paket #2.1 • Workshop an der Schule
Donnerstag, 22.07.

11 – 12.45 Uhr: Workshop
• W-NH 3 – Ich weiß alles und habe es vergessen

Paket #2.2 • Workshop an der Schule
Donnerstag, 22.07.

9.00 – 10.45 Uhr: Workshop
• W-LS 3 – Was ist deine Geschichte?

Schüler:innenworkshops zur Vorstellung um 9 Uhr

Im Theater • Paket #1.1


Schüler:innenworkshop zur Vorstellung um 11.30 Uhr

Im Theater • Paket #1.2



Schüler:innenworkshops an der Schule

An der Schule • Paket #2.1

An der Schule • Paket #2.2


always remember. never forget ist ein Projekt von Spielen in der Stadt e.V. in Kooperation mit dem NS.Dokumentationszentrum München und sieben Münchner Schulen.


zurück zur Programmübersicht