ArtExchange – junge Künstler:innen im Austausch

Bei Rampenlichter verbringen junge Tanz- und Theater-Enthusiast:innen aus München, ganz Deutschland und anderen Ländern jeweils eine intensive Woche voll Begegnung, Reflexion und künstlerischem Austausch – mit ArtExchange, dem Begleitprogramm für junge Künstler:innen.

Das individuell auf zwei Partnergruppen zugeschnittene, abwechslungsreiche Programm aus Gesprächen über Tanz und Theater, verschiedenen Austauschformaten und Workshops ermöglicht es den Gruppen, die anderen Stücke zu sehen, Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu ergründen, Impulse zu geben, sich inspirieren zu lassen und sich gegenseitig zu begeistern und zu beflügeln.

Raum für Reflexion und Austausch: Die Vibes der anderen spüren und gemeinsam neue Impulse schaffen.

Quelle des Austauschs sind die Tanz- und Theaterstücke der Gruppen, sowohl in informellen Gesprächen als auch in moderierten Formaten und Workshops. Die Stückthematik und die methodische Umsetzung der Inszenierungen stehen gleichermaßen im Zentrum des Austauschs und sind im doppelten Sinne Beweggrund für die gemeinsame Auseinandersetzung der Spieler:innen und Tänzer:innen. In diesem Jahr steht die Auseinandersetzung mit den Themen und Herangehensweisen der verschiedenen Ensembles und der Transfer auf die jeweils eigenen Kontexte im Mittelpunkt von ArtExchange und zieht sich durch alle Bereiche.


Input und Inspiration: Gespräche über Tanz und Theater, Debatten und Workshops

… GESPRÄCHE mit dem eigenen Publikum

In gemeinsamen Gesprächen und durch den intensiven Austausch mit dem eigenen Publikum entsteht in kreativer und offener Atmosphäre Raum für künstlerischen und kreativen Austausch. Aufführungs- und Publikumsgespräche bieten den Zuschauer:innen Reflexionsmöglichkeit des Gesehenen und schaffen Raum für einen unmittelbaren Austausch mit den jungen Künstler:innen.


…REDEN ÜBER die eigenen Stücke und Digital Meetings mit anderen Gruppen

Als Expert:innen in eigener Sache treffen sich die Ensembles in ihren Tandemgruppen zu einem Gespräch über ihre Stückentwicklung, Methoden und Arbeitsweisen und gehen miteinander in den Dialog über das eigene künstlerische Schaffen. Inspiration und Gesprächsstoff geben die beiden eigenen, beim Festival gezeigten Produktionen. Für manche Gruppen findet mit einer Gruppe aus dem Online-Programm ein Format mit einem digitalen Austauschgespräch statt.

Debatten

Performative Debatten greifen den Puls der Stücke auf und schaffen Raum für Austausch und eine tiefe Auseinandersetzung mit den Themen, die die jungen Künstler:innen bewegen. Aus den Debatten, Gesprächen und Workshops entstehen neue Positionen und Ideen, die die Gruppen sich gegenseitig zeigen und die sie weit über das Festival hinaus verbindet. Die Gruppen erarbeiten gemeinsam ein Format, das die inhaltliche Auseinandersetzung aufgreift.

Workshops von Profis für auftretende Gruppen

Die ArtExchange-Workshops von erfahrenen Tanz- und Theaterpädagog:innen beziehen sich inhaltlich auf die Stücke der Gruppen und geben zusätzliche Impulse für das eigene künstlerische Schaffen. Für die festen Tandemgruppen werden zwei parallel stattfindende Workshops angeboten, auf welche sie sich aufteilen und gemeinsam einen von Tanz- und Theaterpädagog:innen angeleiteten Workshop machen. Im Anschluss an die unterschiedlichen Workshops kommen die Ensembles zusammen und zeigen sich in einem kurzen Showing, was sie erarbeitet haben.

Workshops von den jungen Künstler:innen

In Peer-To-Peer Workshops geben die Gruppen teilweise Workshops für ihre Tandemgruppe auf Basis ihrer eigenen künstlerischen Ausdrucksformen. Dabei teilen sich die Ensembles in Kleingruppen auf, so dass die jungen Workshopleiter:innen zwei Kleingruppen parallel anleiten. Das Workshopangebot orientiert sich an den Methoden und Schwerpunkten des Ensembles, das den Workshop für die andere Gruppe gibt.


Offene Specials für alle

Free Space for Exchange

Zwischen den Programmpunkten für die Gruppen bestehen freie Zeiträume für spontane Begegnungen untereinander, für gemeinsame Experimente, neue Ideen und Visionen. Für gegenseitiges Zeigen, voneinander und miteinander lernen, experimentieren, sich begegnen, Ideen spinnen und neue Projekte steht den Gruppen auf Anfrage ein freier Raum zur Verfügung.

Tanz. Die. Invasion

An den Wochenenden gastiert das partizipative Tanzprojekt Tanz. Die. Invasion beim Festival und lädt alle anwesenden ein, sich der tänzerischen Invasion anzuschließen. Jede:r kann einsteigen und sich das Kreativquartier tanzend erobern.